Inhalt

Home » Alles über Digitalks, Digitalks Events, Meral bloggt

APA-EBC macht eine Diskussion zur „Politik im Netz“ noch ganz ohne Frauen

Normalerweise müsste ich da überhaupt nichts dazu sagen, weil APA EBC macht sehr viele Diskussionen ganz ohne Frauen. Ihr könnt gerne im Archiv nachschauen.

Warum ich mich heute aufregen muss hat eine ganze Historie, daher muss ich mich auch wirklich auf die Barrikaden stellen und laut schreien, sonst hört APA EBC mich nicht.

Letztes Jahr wie Axel Maireder und seine zwei Kollegen (wieder keine Frau dabei) die Twitterpolitik in AT Studie (twitter hashtag war damals #atpoltwit) vorgestellt haben, kam heraus es sind zu wenige Politikerinnen, die twittern, und es sind überhaupt sehr wenige Frauen, die zum Thema Politik twittern, das hatte mehrere Gründe, es wurde sehr ausführlich diskutiert. Es wurde sogar #fff FemaleFollowFriday kurz aus der Taufe gehoben. Dann hat APA EBC sogar dankenswerterweise eine EBC Spezialausgabe für Frauen gemacht, das machen sie immer Ende des Sommers, wo eh keine/r hingeht, damit sie die Sommermonate füllen. Und da war die Twitteria und Bloggeria in AT überglücklich „ja, ab jetzt werden wir wahrgenommen und werden ernst genommen“ etc. pp.

Nur jetzt ist wieder eine Veranstaltung, diesmal zum Thema „Politik im Netz“ auf APA EBC Programm gelandet, im Newsletter stehen bisher nur Männer als Podiumsgäste da. Ich bin sehr gespannt, ob APA EBC noch eine Frau aus dem Hut zaubert, oder sich eher denen anschliesst und sagt: “ Es müssen ja nicht bei allen Podien Frauen dabei sein“ oder die Herausforderung, Frauen überhaupt zu Podien hinzubekommen als Argument vorbringt.

Also, wenn APA-EBC Schwierigkeiten hat, Frauen für dieses Thema zu finden, kann ich ihnen gerne helfen. Schliesslich haben wir am Samstag den 16. März, das erste Femcamp in Wien organisiert mit dem Frauen Schwerpunkt, da waren zumindest 3 Sessions, die sich um dieses Thema „Frauen im Netz, Netzpolitik und Netzfeminismus“ gedreht haben.

Meine geeigneten Kandidatinnen, die mir gleich einfallen, ohne größere Recherche (Reihenfolge beliebig)

Sonja Ablinger, SPÖ-Kultursprecherin. Frauenvorsitzende SPÖ Oberösterreich.

Mahriah Zimmermann, Netzpolitik trifft Feminismus / @Netzkinder / Veganismus / Journalistin bei @WienTV / Sachbearbeiterin Öffentlichkeitsreferat @BundesOeH /

Lena Doppel, Digital Stratege, sie hat beim Femcamp die Diskussion „Frauen und Männer in der Netzpolitik“ geleitet.

Petra Köstinger, Social Media bei vi knallgrau, ehemals Bloggerin auf zurpolitik.com

Susanne Zöhrer, Social Media bei vi knallgrau, ehemals Bloggerin auf zurpolitik.com

Iggy Zakrzewska, ehemals Bloggerin auf zurpolitik.com

Ingrid Gogl, Social Media bei Datenwerk, sie war eine der Hauptpersonen, die das Thema damals bei der Vorstellung der „Twitterpolitik Studie“ aufgenommen hat und schrieb darüber den ersten Blogpost, Ingrid hat beim #Femcamp13 zum folgenden Thema vorgetragen: „Männer blogger, Frauen unterhalten sich im Netz

Nachtrag: (weil ich vorher schnell schreiben und posten mußte)

Judith Denkmayr, Social Media Think Tank und Digital Affairs Agenturleiterin.

Marion Breitschopf, Agenturleiterin Media Clan, Initiatorin der Plattform MeineAbgeordneten.at, Vorstandsmitglied Open Knowledge Foundation Austria.

Jana Herwig, Lisa Fuchs und ich waren schon ein mal als Podiumsdiskutantin eingeladen, natürlich stehen wir bei den Themen wieder zur Verfügung, wo wir etwas zu sagen hätten.

Es ist auch eine Speakers-Liste für „Politik im Netz“ bzw. Frauen, die zum Thema Netzpolitik als Speaker eingeladen werden können, in Arbeit.

—————

Wie gesagt, ich bin sehr gespannt, und freue mich auf Feedback, bitte aber sachlich und konstruktiv zu bleiben!

Danke euch für Support und APA EBC für Offenheit, wenn sie unsere Vorschläge berücksichtigen.

2 Kommentare »

  • michaela sagt:

    Danke, deine Vorschläge für Sprecherinnen kann ich nur unterstützen.

  • Scheinbar wollen die Herrschaften die Sprecherinnen nicht einladen. Sind echt große und gute Kaliber dabei. Verstehe es selbst nicht.

    Danke für den Beitrag. Vielleicht wird er ja von der Diskussionsrunde gelesen 😉