Inhalt

Home » Alles über Digitalks, Digitalks Events, Meral bloggt

Gutjahr’s Weckruf an JournalistInnen: So werden Sie im Web zur Marke

“Was kann man von einem erfolgreichen deutschen Blogger wie Richard Gutjahr lernen” mit diesem Hintergedanken machte ich mich auf den Weg zum fjum Vortrag am Montag, er hat noch viel mehr gesprochen, aber diese Aussagen sind bei mir hängengeblieben. Hört selbst!

  • Befreit euch von dem Alltag, von den Routinen, von den eingetretenen Pfaden, macht euer Ding!
  • Wir müssen auch unsere Chefs und Arbeitgeber erziehen (in Sachen Social Media)
  • Menschen brauchen bessere Filter! Und nicht noch mehr Information, Information ist da, aber es muss die Menschen erreichen.
  • Wenn jemand sich über ein Thema informieren will, was macht er heute: kombiniert Informationen aus mehreren Kanälen
  • Junge Zielgruppe will nicht warten, Nachrichten sollen mich finden, durch das Freunderaster durchsickern
  • 50% der Empfehlungen ueber Social Media kommen ueber Facebook, Email, Twitter (wenn man Email auch als Social Media akzeptiert)
  • Digital als Infrastruktur verstehen
  • Es schockiert mich, dass wir es uns so gemuetlich gemacht haben, in unserer Auswahl und Filterfunktion als Medienmacher (gatekeeper radar)
  • “ipad das ist kein Thema” war der letzte Tropfen fuer meinen Blogstart
  • Ein Homepage ist wie ein Grabstein
  • Ich hab mit Social Media meinen eigenen Vertriebskanal aufgemacht
  • Die Erfahrung und die Ausbildung sind das a und o, das Webhokuspokus nützt sonst gar nichts.
  • Sei präsent in der google juice
  • Eigentlich ist da nichts Neues: du musst neugierig, kommunikativ, und offen fuer neues sein

Gutjahr’s erste Videogeschichte “First iPad ever sold!”
Wie man über eine langweilige Schlangestehaktion so lebendig berichten kann, ist erstaunlich. Das war auch Inhalt des zweitägigen Workshops in den darauf folgenden Tagen. (Anm. das Video ist natürlich nur für Apple Fans gedacht)

Das wichtigste zum Schluss:
“Entweder bist du der Erste, der über etwas berichtet, so wirst du gefunden und verlinkt, oder du bist der Beste in diesem Fach, und wirst auf jeden Fall gelesen und verlinkt. Eines von beiden musst du erreichen, wenn du als Blogger Erfolg haben willst, alles dazwischen ist langweilig.”

gutjahr_wien_besuch

Seine Antwort auf die Frage “Wann er denn zum schlafen kommt” war “Gar nicht”. Also Leute, wer erfolgreich in seinem Business sein will, muss das Handwerk können, Leidenschaft spüren und unermüdlich sein, wer das schafft, wird Erfolg haben. Ich kann euch nur verraten wie Gutjahr das macht, er nutzt jede Gelegenheit um eine Geschichte zu machen, überlegt sich Themen und scheut keine Mühen, in jeder Stadt in der er unterwegs ist, macht er Aufnahmen, die er vielleicht später noch brauchen kann, als Archivmaterial natürlich, oder er hat schon ein Projekt und sucht sich die besten Motive, die in sein Projekt hineinpassen, dafür steht er auch minutenlang bei der Eiseskälte vor einem Wiener Motiv und spricht in die Kamera bis die Finger einfrieren.

Ich weiß, ihr denkt jetzt, das wissen wir eh schon alle, na darauf kommt es eben an, wie man das dann umsetzt, eher als Nischenprodukt oder als Weltstar, oder mit Boulevard-Methoden oder mit wissenschaftlichen Hintergrundberichten, das muss jede/r für sich entdecken. Was meint ihr, wie wird man/frau im Web zur Marke?

3 Kommentare »

  • Lisa sagt:

    Das meiste, was uns Gutjahr in der ersten Hälfte seines Vortrags gesagt hat, war uns glaub ich eh klar, weil du und ich haben ja schon unsere Online-Präsenzen. Was ich spannend fand ist, wie strategisch er an die Sache herangegangen ist bzw herangeht. Ich bin da das komplette Gegenteil. Er ist ein Meister darin, Geschichten zu erkennen, und sie zum richtigen Zeitpunkt rauszuhauen.

    Ich glaub aber, es ist auch eine ganz große Charakterfrage, wie ich hier geschrieben habe: http://werbeplanung.at/meinung/eingeloggt/2012/02/wie-man-im-web-zur-marke-wird/

  • Meral sagt:

    Ja Lisa, du hast recht, deshalb gibt es auch kein universal Rezept zum erfolgreichen Bloggen, nur Hinweise und Tipps eventuell. Sensationen nachrennen und sie taktisch oder zeitlich richtig plazieren, ist sicher eine Gabe oder wie du sagst eher eine Charakterfrage, was eventuell durch Journalismus- oder Publizistik Ausbildung ausgebaut werden kann.

  • Vermutlich ist der wichtigste Aspekt für den Erfolg am Web das aktive Netzwerken (nur jetzt eben zusätzlich auch digital). Ist eben viel, viel Arbeit (wie eben auch im analogen Leben)

    LG aus Graz,
    Alexander